der film



ein tag in roberts leben. ein junger mann erlebt die monotonie seines alltags als beklemmende wahrnehmung der realität. der klingelnde wecker, die trostlose unnahbarkeit der menschen, die stupide büroarbeit, die einsamkeit eines parkspaziergangs, das letzte bier des tages in der bar nebenan.

unterbrochen wird der graue alltag von seltsam schönen begebenheiten der unbeschwertheit, die robert aus dem gleichgewicht zu bringen scheinen. in kurzen phasen entzieht er sich stets unbewusst der ihn umgebenden welt und schafft sich durch seine tagträume neue wirklichkeiten. die plötzliche erkenntnis seiner traumwelten als bloße illusion des erlebten lässt ihn einen entschluss fassen…

am ende kann aus sehnsucht ein neubeginn werden.